LösungenCOMPACTFLAT

Aerodynamische und geprüfte Unterkonstruktion für die Aufständerung von PV-Modulen auf Flachdächern.

Das aerodynamische System besitzt herausragende statische Eigenschaften und benötigt erheblich weniger Ballast als andere Systeme am Markt. 

Durch die besondere „Federwirkung“ der Standfüße passt sich die Unterkonstruktion optimal auf die Gegebenheiten der Oberflächenstruktur an.

Download Produktkatalog

Download Checklisten (Deutsch)

 

Aufgrund der nicht an Schienen gebundenen Konstruktion ist der Wasserablauf auf allen Seiten gegeben.

Alle Unterkonstruktionen der COMPACTFLAT Familie sind in unserer 3D - Engineering Software AEROTool hinterlegt.

Das AEROCOMPACT® Kunden-Center ist in der Lage, klare und kompetente Projektberichte auf Basis empirischer Daten auszustellen.

 

Download Produktblätter Deutsch:

CompactFLAT S05/10/15

Bügelsystem - Bracketbased

CompactFLAT S05/10/15

Das System ist Teil der COMPACTFLAT Produktfamilie und eine aerodynamische „SÜD Unterkonstruktion“ für die Befestigung und Ausrichtung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern.

Es ist erhältlich in 10° und 15° Neigung, sowie in verschiedenen Reihenabständen wählbar. 

Durch die besondere „Federwirkung“ der Standfüße passt sich die Unterkonstruktion optimal auf die Gegebenheiten der Oberflächenstruktur an. Aufgrund der nicht an Schienen gebundenen Konstruktion ist der Wasserablauf auf allen Seiten gegeben. 

 

Das COMPACTFLAT S besitzt eine 25-jährige Garantie, ist im Windkanal getestet, nach UL 2703 TÜV zertifiziert und wird inklusive vormontierter Bautenschutzmatte geliefert.

Mit speziellen Belastungstests wurden alle Varianten vom TÜV Rheinland gemäß UL 2703 und durch einen Feuertest nach UL 1703 geprüft und freigegeben.

Das Kabelmanagement zur Stringverkabelung von Modulreihen ist UL zertifiziert und als Zubehörteil zur Unterkonstruktion erhältlich.

TechnischeDaten

Beschreibung
Aerodynamisches Montagesystem für die Aufständerung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern
Einsatzbereich
Auf Folien- und Bitumendächern mit und ohne Wärmedämmung unter der Abdichtung sowie auf Betondächern Anpassung an Kies- und Gründächer auf Anfrage
Modulabmessungen
950-1050 mm x 1475-2080 mm (Breite x Länge)
Aufstellwinkel
5°, 10°, 15°, einseitig
Reihenabstände
COMPACTFLAT S 5 (15 Grad interner Verschattungswinkel): 335 mm
COMPACTFLAT S 5 (30 Grad interner Verschattungswinkel): 178 mm
COMPACTFLAT S 10 (18 Grad interner Verschattungswinkel): 527 mm
COMPACTFLAT S 10 (25 Grad interner Verschattungswinkel): 380 mm
COMPACTFLAT S 15 (18 Grad interner Verschattungswinkel): 790 mm
COMPACTFLAT S 15 (25 Grad interner Verschattungswinkel): 571 mm
Abstand von der Dachoberfläche bzw. Bodenoberfläche
Ca. 60 mm, auf Kiesdach ggf. weniger
Abstand vom Dachrand
1200 mm (geringere Randabstände auf Anfrage), Dachbereiche F und G gem. EN 1991-1-4 können belegt werden
Max. Gebäudehöhe
25 m (Anpassung an höhere Gebäude auf Anfrage)
Max. Dachneigung
Bis 5° ohne Dachanker möglich, über 5° nur mit Dachankern
Max. Feldgröße
12 x 10 Reihen, 120 Module
Min. Feldgröße
2 Reihen je 2 Module
Windlast
Soglast bis 2,4 kN/m2 (kPa)
Schneelast
Drucklast COMPACTFLAT S Standard bis 2,4 kN/m2
Drucklast COMPACTFLAT S Alpin bis 4,4 kN/m2
Auslegung / Standsicher­heits­nachweis
Softwaregestützt auf Basis von Windkanaluntersuchungen
Bauseitige Anforderungen
Eine ausreichende statische Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und des Gebäudetragwerks sowie eine ausreichende Druckbelastbarkeit des Dachaufbaus ist bauseits sicherzustellen. Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Garantiebedingungen sowie die Nutzervereinbarung.
Modulfreigabe
Die Liste der freigegebenen Module wird von AEROCOMPACT® zur Verfügung gestellt, Einzelfreigaben über den Modulhersteller.
Komponenten
Modulklemmen mit Erdungsdornen, Flachdach-Bügel, Windleitbleche, Ballaststeine; optional Seitenbleche, Ballastwannen, Dachanker
Materialien
Tragende Verbindungsteile aus Aluminium EN AW 6060 T64, Modulklemmen aus Aluminium EN AW 6063 T66, Schrauben aus rostfreiem Stahl A2-70, Windleitbleche und Ballastwannen Stahl mit Alu-Zink-Beschichtung, Bautenschutzmatte aus Polyester-Vlies

COMPACTFLAT S10+

Bügelsystem - Bracketbased

COMPACTFLAT S10+

Kompakte und geprüfte Unterkonstruktion für die zweiseitige Aufständerung von PV-Modulen auf Flachdächern.

Das System ist Teil der COMPACTFLAT Produktfamilie und eine aerodynamische OST/WEST Unterkonstruktion für die Befestigung und Ausrichtung von PV-Modulen auf Flachdächern. Das System ist in 10° Neigung und in verschiedenen Reihenabständen erhältlich.

Mit nur drei Hauptkomponenten erreicht COMPACTFLAT S+ ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die einfache Installation und hohe Transportdichte des innovativen Systems spart neben dem günstigen Systempreis Zeit und Ressourcen.

 

Das aerodynamische Designbesitzt sehr herausragende statische Eigenschaften und benötigt erheblich weniger Ballast als andere Systeme am Markt. 

Durch die besondere „Federwirkung“der Standfüße passt sich die Unterkonstruktion optimal auf die Gegebenheiten der Oberflächenstruktur an. Aufgrund der nicht an Schienen gebundenen Konstruktion ist der Wasserablauf auf allen Seitengegeben.

COMPACTFLAT S+  wird vormontiert geliefert, inklusive neu entwickelter Bautenschutzmatte –  mit Langzeit-Haltbarkeitstest.

Download neuer Katalog

TechnischeDaten

Beschreibung
Aerodynamisches Montagesystem für die Aufständerung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern
Einsatzbereich
Auf Folien- und Bitumendächern mit und ohne Wärmedämmung unter der Abdichtung sowie auf Betondächern. Anpassung an Kies- und Gründächer auf Anfrage.
Modulabmessungen
950-1050 mm x 1475-2080 mm (Breite x Länge)
Aufstellwinkel
10°, zweiseitig
Reihenabstände
COMPACTFLAT S+ (8-18 Grad interner Verschattungswinkel): 464 mm
COMPACTFLAT S+ (10 Grad interner Verschattungswinkel): 297 mm
Abstand von der Dachoberfläche bzw. Bodenoberfläche
Ca. 60 mm, auf Kiesdach ggf. weniger
Abstand vom Dachrand
1200 mm (geringere Randabstände auf Anfrage), Dachbereiche F und G gem. EN 1991-1-4 können belegt werden
Max. Gebäudehöhe
max. 25 m (Anpassung an höhere Gebäude auf Anfrage)
Schneelast
AEROCOMPACT Standard bis 2,4 KN/m2
AEROCOMPACT Alpin bis 4,4 KN/m2
(Design-Wert als Belastungskombination aus Eigengewicht, Winddruck und Schnee)
Max. Dachneigung
Bis 5° ohne Dachanker möglich, über 5° nur mit Dachankern
Max. Feldgröße
12 x 8 Doppelreihen, 192 Module
Min. Feldgröße
1 Doppelreihe je 2 Module
Windlast
Soglast bis 2,4 kN/m2 (kPa)
Schneelast
Drucklast COMPACTFLAT + Standard bis 2,4 kN/m2
Drucklast COMPACTFLAT + Alpin bis 4,4 kN/m2
Auslegung / Standsicher­heits­nachweis
Softwaregestützt auf Basis von Windkanaluntersuchungen
Bauseitige Anforderungen
Eine ausreichende statische Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und des Gebäudetragwerks sowie eine ausreichende Druckbelastbarkeit des Dachaufbaus ist bauseits sicherzustellen. Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Garantiebedingungen sowie die Nutzervereinbarung.
Modulfreigabe
Die Liste der freigegebenen Module wird von AEROCOMPACT® zur Verfügung gestellt, Einzelfreigaben über den Modulhersteller
Komponenten
Modulklemmen mit Erdungsdornen, Flachdach-Bügel, Ballaststeine; optional Seitenbleche, Ballastwannen, Dachanker
Materialien
Tragende Verbindungsteile aus Aluminium EN AW 6060 T64, Modulklemmen aus Aluminium EN AW 6063 T66, Schrauben aus rostfreiem Stahl A2-70, Ballastwannen Stahl mit Alu-Zink-Beschichtung, Bautenschutzmatte aus Polyester-Vlies

COMPACTFLAT SN10

Schienensystem - Railbased

COMPACTFLAT SN10

Das COMPACTFLAT SN10 Schienensystem als Teil der COMPACTFLAT Produktfamilie ist eine aerodynamische Süd/Nord-Unterkonstruktion für die Befestigung und Ausrichtung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern.

Es ist erhältlich in 10° Neigung. Mit dem innovativen Montagesystem ist eine Klemmung der Module Längs- und Kurzseitig möglich.

„Coming soon | Oct. 2019“

Download neuer Katalog

TechnischeDaten

Beschreibung
Aerodynamisches Montagesystem für die Aufständerung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern.
Einsatzbereich
Auf Folien- und Bitumendächern mit und ohne Wärmedämmung unter der Abdichtung sowie auf Betondächern Anpassung an Kies- und Gründächer auf Anfrage.
Reihenabstände
COMPACTFLAT SN 10 (xx Grad interner Verschattungswinkel): xxx mm
Abstand von der Dachoberfläche bzw. Bodenoberfläche
Ca. 60 mm, auf Kiesdach ggf. weniger
Abstand vom Dachrand
1200 mm (geringere Randabstände auf Anfrage), Dachbereiche F und G gem. EN 1991-1-4 können belegt wer
Max. Gebäudehöhe
25 m (Anpassung an höhere Gebäude auf Anfrage)
Max. Dachneigung
Bis 5° ohne Dachanker möglich, über 5° nur mit Dachankern
Max. Feldgröße
12 x 10 Reihen, 120 Module
Min. Feldgröße
2 Reihen je 2 Module
Windlast
Soglast bis 2,4 kN/m2 (kPa)
Schneelast
Drucklast COMPACTFLAT S Standard bis 2,4 kN/m2
Drucklast COMPACTFLAT S Alpin bis 4,4 kN/m2
Auslegung / Standsicher­heits­nachweis
Softwaregestützt auf Basis von Windkanaluntersuchungen
Bauseitige Anforderungen
Eine ausreichende statische Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und des Gebäudetragwerks sowie eine ausreichende Druckbelastbarkeit des Dachaufbaus ist bauseits sicherzustellen. Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Garantiebedingungen sowie die Nutzervereinbarung.
Modulfreigabe
Die Liste der freigegebenen Module wird von AEROCOMPACT® zur Verfügung gestellt, Einzelfreigaben über den Modulhersteller.
Komponenten
Modulklemmen mit Erdungsdornen, Flachdach-Bügel, Windleitbleche, Ballaststeine; optional Seitenbleche, Ballastwannen, Dachanker
Materialien
Tragende Verbindungsteile aus Aluminium EN AW 6060 T64, Modulklemmen aus Aluminium EN AW 6063 T66, Schrauben aus rostfreiem Stahl A2-70, Windleitbleche und Ballastwannen Stahl mit Alu-Zink-Beschichtung, Bautenschutzmatte aus Polyester-Vlies

COMPACTFLAT SN10+

Schienensystem - Railbased

COMPACTFLAT SN10+

Das COMPACTFLAT SN10 Schienensystem als Teil der COMPACTFLAT Produktfamilie ist eine aerodynamische Ost/West-Unterkonstruktion für die Befestigung und Ausrichtung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern. Das COMPACTFLAT SN10+ Schienensystem als Teil der COMPACTFLAT Produktfamilie ist erhältlich in 10° Neigung.

Mit dem innovativen Montagesystem ist eine Klemmung an der Längs- und Kurzseite des Moduls möglich. Als Mittelstütze werden zwei gespiegelte Standardbrackets vom SN10 System verwendet.

„Coming soon | Oct. 2019“

Download neuer Katalog

TechnischeDaten

Beschreibung
Aerodynamisches Montagesystem für die Aufständerung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern.
Einsatzbereich
Auf Folien- und Bitumendächern mit und ohne Wärmedämmung unter der Abdichtung sowie auf Betondächern Anpassung an Kies- und Gründächer auf Anfrage.
Reihenabstände
COMPACTFLAT SN 10+ (xx Grad interner Verschattungswinkel): xxx mm
Abstand von der Dachoberfläche bzw. Bodenoberfläche
Ca. 60 mm, auf Kiesdach ggf. weniger
Abstand vom Dachrand
1200 mm (geringere Randabstände auf Anfrage), Dachbereiche F und G gem. EN 1991-1-4 können belegt wer
Max. Gebäudehöhe
25 m (Anpassung an höhere Gebäude auf Anfrage)
Max. Dachneigung
Bis 5° ohne Dachanker möglich, über 5° nur mit Dachankern
Max. Feldgröße
12 x 10 Reihen, 120 Module
Min. Feldgröße
2 Reihen je 2 Module
Windlast
Soglast bis 2,4 kN/m2 (kPa)
Schneelast
Drucklast COMPACTFLAT SN10+ Standard bis 2,4 kN/m2
Auslegung / Standsicher­heits­nachweis
Softwaregestützt auf Basis von Windkanaluntersuchungen
Bauseitige Anforderungen
Eine ausreichende statische Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und des Gebäudetragwerks sowie eine ausreichende Druckbelastbarkeit des Dachaufbaus ist bauseits sicherzustellen. Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Garantiebedingungen sowie die Nutzervereinbarung.
Modulfreigabe
Die Liste der freigegebenen Module wird von AEROCOMPACT® zur Verfügung gestellt, Einzelfreigaben über den Modulhersteller.
Komponenten
Modulklemmen mit Erdungsdornen, Flachdach-Bügel, Windleitbleche, Ballaststeine; optional Seitenbleche, Ballastwannen, Dachanker
Materialien
Tragende Verbindungsteile aus Aluminium EN AW 6060 T64, Modulklemmen aus Aluminium EN AW 6063 T66, Schrauben aus rostfreiem Stahl A2-70, Windleitbleche und Ballastwannen Stahl mit Alu-Zink-Beschichtung, Bautenschutzmatte aus Polyester-Vlies

COMPACTFLAT Z02+/Z03+/Z04+

Schienensystem - Railbased

COMPACTFLAT Z02+/Z03+/Z04+

Kompakte und geprüfte Unterkonstruktion für die großflächig zweiseitige Aufständerung von PV-Modulen auf Flachdächern.

Das COMPACTFLAT Z+ ist eine aerodynamische „OST/WEST Unterkonstruktion“ für die Befestigung und Ausrichtung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern. Es ist erhältlich in 5° und 10° Neigung.

Mit COMPACTFLAT Z+ isr es erstmals möglich, die maximale Ausnutzung einer Flachdachebene zu erreichen, und ist aus diesem Grund besonders für Großprojekte von Bedeutung. Im Vergleich können bis zu 30% mehr PV-Module auf einer gleichen Fläche installiert werden. 

Das COMPACTFLAT Z+ ermöglicht den wirtschaftlichen Einsatz von Reinigungsrobotern, da 2 bis max. 4 PV-Module hintereinanderliegend befestigt werden können. 

Das aerodynamische Design besitzt sehr gute statische Eigenschaften und benötigt erheblich weniger Ballast als andere Systeme am Markt.

Das System ist nach neuesten Standards im Windkanal getestet, UL 2703 zertifiziert und verfügt über 25 Jahre Garantie. Mit speziellen Belastungstests wurden alle Varianten vom TÜV Rheinland gemäß UL 2703 und durch einen Feuertest nach UL 1703 geprüft und freigegeben.

Das COMPACTFLAT Z+ System ist in unserer 3D - Engineering Software AEROTool hinterlegt. Das AEROCOMPACT® Kunden-Center ist in der Lage klare und kompetente Projektberichte auf Basis empirischer Daten auszustellen.

„Coming soon | Late 2019“

Download neuer Katalog

TechnischeDaten

Beschreibung
Aerodynamisches Montagesystem für die Aufständerung von gerahmten PV-Modulen auf Flachdächern
Einsatzbereich
Auf Folien- und Bitumendächern mit und ohne Wärmedämmung unter der Abdichtung sowie auf Betondächern. Anpassung an Kies- und Gründächer auf Anfrage.
Modulabmessungen
950–1050 mm Breite, Länge beliebig
Aufstellwinkel
5°, 10°
Reihenabstände
COMPACTFLAT Z4+: 400 mm für 8 Module
COMPACTFLAT Z3+: 400 mm für 6 Module
COMPACTFLAT Z2+: 400 mm für 4 Module
Abstand von der Dachoberfläche bzw. Bodenoberfläche
Ca. 85 mm, auf Kiesdach ggf. weniger
Abstand vom Dachrand
500 mm, Dachbereiche F und G gem. EN 1991-1-4 können belegt werden
Max. Gebäudehöhe
Max. 60 m (Anpassung an höhere Gebäude auf Anfrage)
Max. Dachneigung
Bis 5° ohne Dachanker möglich, über 5° nur mit Dachankern
Max. Feldgröße
12 x 24 Reihen, 288 Module
Min. Feldgröße
1 Doppelreihe je 2 Module
Windlast
Soglast bis 2,4 kN/m2 (kPa)
Schneelast
Drucklast bis 1,6 kN/m2
Auslegung / Standsicher­heits­nachweis
Softwaregestützt auf Basis von Windkanaluntersuchungen
Bauseitige Anforderungen
Eine ausreichende statische Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und des Gebäudetragwerks sowie eine ausreichende Druckbelastbarkeit des Dachaufbaus ist bauseits sicherzustellen. Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Garantiebedingungen sowie die Nutzervereinbarung.
Modulfreigabe
Die Liste der freigegebenen Module wird von AEROCOMPACT® zur Verfügung gestellt, Einzelfreigaben über den Modulhersteller
Komponenten
Modulklemmen mit Erdungsdornen, Flachdach-Bügel, Bodenschienen, Ballasthalter, Ballaststeine; optional Dachanker
Materialien
Tragende Verbindungsteile aus Aluminium EN AW 6060 T64, Modulklemmen und Bodenschienen aus Aluminium EN AW 6063 T66, Schrauben aus rostfreiem Stahl A2-70, Ballasthalter Stahl mit Alu-Zink-Beschichtung, Bautenschutzmatte aus Polyester-Vlies

TechnischeDaten

Windlast
240km/h
Dachanbindung

Dachanbindung

AEROCOMPACT® bietet eine raffinierte Hybrid-Lösung für Dächer, die dem Mehrgewicht einer Photovoltaikanlage nicht standhalten. Die Kombination aus Dach-Befestigungspunkten und Ballast reduziert das Gesamtgewicht der Anlage. Gerne wird diese Option in Gebieten mit seismischen Aktivitäten eingesetzt, um das Verschieben der Anlage durch Erdbebenschwingungen zu verhindern.

Micro Wechselrichterhalterung

Micro Wechselrichterhalterung

Mit dem Update 2.1 steht eine UL zertifizierte Micro Wechselrichter- und Optimizerhalterung zur Verfügung.

Ballastwanne

Ballastwanne

Diese Systemvariante mit Ballastwannen wird vor allem in Gebieten mit hohen Windlasten und Dächern mit geringen Punktlasten eingesetzt. Die wesentlichen Vorteile dieser Montagevariante sind einerseits der Mehrballast der pro Modul verbaut werden kann und andererseits die gleichmäßige Verteilung der Punktlast auf die Dachhaut. Die Ballastwanne wird ebenfalls verwendet, wenn eine Dachbekiesung zum Ballastieren dient, wobei der Kies direkt in die Wanne geschaufelt werden kann.

Kabelmanagement

Kabelmanagement

Die Lösung zur Stringverkabelung der Reihen ist nun UL zertifiziert und als Standardprodukt erhältlich.

MontageVideos

Flachdach System S 5°
Flachdach System S 15°
Flachdach System + Ost/West
Flachdach System Z+ Ost/West

Wir SindAEROCOMPACT

Neugierig, was wir für Sie tun können?

Können wir Ihnen mit weiteren Informationen, einem Angebot oder einem Ausschreibungstext helfen? Bitte lassen Sie es uns wissen!

Anfrageformular

Ich interessiere mich für
Ihr Unternehmen
Ihr Unternehmen
Sie sind
Ihre Daten
Absenden
Absenden

Headquarter Europe

Headquarter USA